Seiten

Strawberry Whiskey Sour

Mittwoch, 22. April 2015

Die Erdbeersaison ist in vollem Gange und so gibt es am heutigen Cocktail-Mittwoch ein neues Cocktail-Rezept mit Erdbeeren, auch schon wegen der gleich mitgelieferten Vitamine. Bei den Überlegungen für das heutige Rezept war dieser Bestandteil recht schnell bestimmt, während die Frage nach den alkoholischen Gehalten nicht so leicht beantwortet war. Gin war mein erster Gedanke, den mag ich und den mögen viele, aber nein, probieren wir etwas Neues, also ich zumindest. Whisky ist in aller Munde und ich gestehe, bisher mochte ich schon bei dem Geruch am liebsten weglaufen, egal wie mild der edle Tropfen auch angepriesen wurde. Dennoch liebe ich die Whisky-Kultur, das Zelebrieren des Whiskytrinkens von Liebhabern, die Distillerien in Schottland besuchen und ausführlich davon berichten können.

Ob ich da jemals mitreden kann? Einen Versuch sollte es doch wert sein und da sich Geschmack ja bekanntlich ändert, gab es einen Strawberry Whisky Sour zum Rantasten, der mich dem Whisky tatsächlich ein wenig näher gebracht hat.





  • 3 Erdbeeren
  • 12 cl Jack Daniels
  • 6 cl frischen Zitronensaft
  • 3 cl Erdbeersirup
  • 8 Minzblätter

Fülle klein geschnittene Erdbeeren und klein gezupfte Minzblätter mit dem Whisky, Zitronensaft und Sirup in einen Shaker und schüttele die Mischung. Fülle den Inhalt in ein mit zerstoßenem Eis gefülltes Mason Glas, rühre vorsichtig um und ergänze noch ein wenig Eis zum obenauf.  Wer möchte garniert das Ganze noch mit einer Erdbeere und Minzblättern.

Und für alle, die nun neugierig geworden sind oder diesen Cocktail in der ein oder anderen Variante schon länger mögen, haben wir mit der Spirituosentheke ein kleines Paket aus einer Flasche Jack Daniels, einer Flasche Monin Sirup, 2 Mason Gläsern und Trinkhalmen geschnürt. 

Euch noch einen schönen (Hicks) Mittwoch.


Edel Heiraten in Gold, Schwarz und Weiß

Sonntag, 19. April 2015

Heute komme ich endlich dazu, euch die schönen Fotos von dem Style-Shooting mit Katharina Sparwasser zu zeigen. Das Farbthema des Shootings war schwarz, gold und weiß. Schaut euch einfach die herrlichen Fotos an, egal, ob Ihr heiraten möchtet und nach Inspirationen sucht oder vielleicht nur nach Dekorationsideen für die nächste Party sucht, ich bin mir sicher, dass Ihr die ein oder andere Idee finden werdet. 









 


Übrigens wurden die schönsten Bilder in der aktuellen Braut veröffentlicht. Also entweder im aktuellen Heft oder auch bei Katharina gibt es noch weitere Bilder des Shootings zu sehen. 

Konzeption & Planung: Katharina Sparwasser & Lilli Heinze,|Fotografie:www.ksparwasser.de | Fotografie-Assistance: www.harrypeters-fotografie.de | Location: Klostergut: www.art-event-locations.com | Dekoration: www.fourseasons-dekoration.de | Haar & Make-Up: www.maskenraum.de, | Braut-Kleid & Bräutigam-Fliege: www.noni-mode.de | Papeterie: www.praegemanufaktur.de | Schmuck: www.michaelaroemer.de | Clutch: Franziska Klee | Pâtisserie: Dehly&deSander Pâtisserie |


Schampus-Donnerstag statt Cocktail-Mittwoch

Donnerstag, 19. März 2015

Mittwoch ist Cocktailrezepttag und was soll ich sagen? Ich hatte gestern kein Rezept für euch, dafür gibt es heute eine Champagner-Empfehlung, die nicht nur auf die großartigen Verpackung zurückzuführen ist, aber doch schon sehr. Oder was haltet Ihr von der schwarzen Verpackung mit goldenen Kreisen von Tattinger, die wirklich wie Kugeln aus der Packung hervorzutreten scheinen? 


Wir sind begeistert und die nächste Gelegenheit für einen solch schönen Champagner kommt bestimmt. Ostern z.B. und wenn die Dekoration dann auch noch gold und weiß ist, dann geht doch fast kein Weg an diesem Champagner vorbei. Ich freue mich auf jeden Fall schon jetzt auf güldene Ostern. Den Schampus gibt es übrigens hier und die restliche Dekoration natürlich hier.

Happy Donnerstag Euch!!!









Was ein Maultier mit einem Cocktail zu tun hat?

Mittwoch, 11. März 2015

Ich bin mir sicher, dass die meisten bereits bei der Überschrift wussten, um welchen Cocktail es heute geht, denn Maultier heißt übersetzt bekanntlich mule und dieses Tier kommt auch noch aus Moskau, also Moscow Mule. 

Die Geschichten um den Moscow Mule sind vielfältig. Die weit verbreiteste Variante erzählt die Verbindung von Wodka und der bis heute nicht wirklich angenommenen Limonade Ginger Beer. In den 1940er Jahren beschlossen die Inhaber des in Amerika noch recht unbekannten Smirnoff Wodkas und ein Ginger Beer-Produzent, beiden Getränken durch Verbindung beider Komponenten in einem Cocktail zu schnellem Ruhm verhelfen. Während Wodka sich seitdem allgemeiner Beliebtheit erfreut, verschwand das Ginger Beer irgendwann aus dem Bewusstsein der Menschen und damit aus den Regalen. In den letzten Jahren ist die etwas scharfe Ingwerlimonade jedoch wieder beliebter geworden. Ebenso der Moscow Mule und dieser sogar so sehr, dass selbst bei diesem eher unscharfen Foto, welches wir auf Instagram posteten, sofort die Assoziation zum Moscow Mule hergestellt wurde. 
Auch wenn ein Moscow Mule üblicherweise in einem Kupferbecher oder einer Kupfertasse zubereitet wird, indem man zwei Limettenviertel darin auspresst, einige Eiswürfel sowie einen Teil Wodka (z. B. 5 cl) und etwa drei Teile Ginger Beer (z. B. 15 cl) hinzufügt und kurz umrührt, finden wir unsere kleinen Mason Gläser eine schöne Alternative zum Kupferbecher. Und während so manch einer die Gurke als unbedingte Zutat eines Mules ansieht, kann ich auf dieses Gemüse gerne verzichten, bevorzugen wir ein wenig Limette und legen Wert auf den original Smirnoff-Wodka und das Ginger Beer von Fentimans
Der Moscow Mule ist übrigens im Sommer besonders geschätzt und passend zur saisonalen Beliebtheit schien doch auch beim Shooting auch gleich die Sonne. Aber das nur so nebenbei. 
Die Minze im Deckel gilt hier übrigens wirklich nur der Dekoration. 











So, Ihr Lieben. Nun wünsche ich euch viel Spaß beim  Mixen und Genießen. 

Wie auch schon letzten Mittwoch, könnt Ihr das Ginger Beer sowie den Wodka online bei der Spirituosentheke bestellen. Die Mason Gläser gibt es hier.

Happy Mittwoch euch allen,
Birgit

Anstelle von Blumen - Gin Rose

Mittwoch, 4. März 2015

Mittwochs ist bei uns nun Cocktail-Tag, also nicht, dass wir jetzt schon Mittwochs den Tag mit einem Cocktail beginnen, nein, nein, aber ab jetzt werden wir mittwochs leckere Cocktailrezepte vorstellen. Falls jemand den Grund bzw. die Gründe für unsere Entscheidung interessiert: 
  1. Cocktails gehören irgendwie zu einer Party 
  2. Unsere Lagernachbarschaft beschäftigt sich ausgiebig mit solchen Köstlichkeiten und das nutzen wir jetzt einfach mal schamlos aus, um dieses Wissen an euch weiterzugeben
  3. Ein weiterer nicht ganz so wichtiger Grund natürlich: wir mögen Cocktails tatsächlich auch!
Heute beginnen wir unsere neue Reihe mit dem Gin Rose und zwar nicht unmittelbar zum Selbertrinken. Als Gastgeschenk kommt er hier heute daher, perfekt für einen Mädelsabend, denn die Farbe ist rosa.
Dazu haben wir 2oz Pink Gin, jeweils 1/2 Fentimans Rose Limonade und einige Blaubeeren in ein kleines Mason Glas gefüllt. 

Im Anschluss wird das Glas ein wenig aufgehübscht. Wir haben das Glas mit einem Anhänger versehen, auf den sowohl der Namen des Gastes oder auch der Name des Getränks geschrieben werden könnte. Nun noch einen passenden Strohhalm und ein Minzblättchen an das Band genotet oder eingesteckt und fertig ist ein kleines Geschenk für die Gastgeberin.

Zum Genießen nur noch etwas Eis ergänzen und die Minze ins Glas werfen. 

Pink Gin und Fentimans bekommt Ihr direkt und online hier. Die Mason Gläser, Strohhalme, Bäckergarn und Anhänger findet Ihr bei uns

Happy Mittwoch euch allen!

Birgit



Rosa Ostern

Sonntag, 1. März 2015

Bald ist es wieder soweit, das Fest rund um die bunten Eier, leckere Brunchs und in meinem Fall, Krokanteier, von denen ich nur schwer die Finger lassen kann. Ja, Ostern ist bald und das hoffentlich mit viel Sonne. Wie immer vor solch festlichen Anlässen, machen wir uns Gedanken, wie die Dekoration aussehen könnte. Immer wieder eine schwierige Entscheidung, denn wir haben viele Ideen. Beginnen wir dieses Jahr einfach mal mit rosa und pink. 
Für die Tischdekoration haben wir kleine pinkfarbene Körbchen mit Kunstgras gefüllt und rosa eingefärbte Eier hinein gelegt. 

Raum- und Tischdekoration wie Mason Gläser, Partyteller, Holzbesteck, Tortenständer, Hasenplatte, Goldene Hasenschale, Trinkhalme, Papierrosetten, Cupcakeförmchen, Hooray-Konfetti findet Ihr bei uns Shop. Die wunderbaren Ostercupcakes sind von Cupolicious und die Rosenlimonade von Fentimans bekommt Ihr online bei der Spirituosentheke

Was haltet Ihr nun von Rosa? Welche Farben für die Osterdeko sind denn eure Favoriten?

Rosige Grüße,
Birgit